Wo ist die Ladesäule?

Elektromobilität – ein Selbstversuch

Wir haben Juni, es ist Regen angesagt. Der richtige Tag für einen Ausflug ins Museum, diesmal nicht mit S-Bahn sondern mit einem Carsharing-Auto. Wir entscheiden uns für ein Elektromobil, das in der Nebenstraße steht. Es ist ein Citroën (Aufschrift: „ZEROg CO2/km“) mit leider nur noch 35 Prozent Akkuladung. Egal, bis zum Museum wird’s reichen!

Das Wägelchen schnurrt los, ein Navi gibt’s auch. Museum Nummer eins war langweilig, wir wollen noch in eine weitere Ausstellung mit angeschlossenem Café. Kein Problem: das vorher genutzte E-Mobil steht ja noch auf dem Parkplatz. Aber drinnen blinkt schon die Warnlampe: tanken. Und zwar Strom. Ladezustand kritisch.

Erstmal zum nächsten Ziel, dann die Hotline anrufen. Wo ist die nächste Ladesäule? Im Auto gibt’s dazu keine detaillierten Informationen. Hotline-Ansage: „Willkommen bei der Multicity-Hotline, sie werden zu unserem Kooperationspartner RWE weitergeleitet“. „Hallo, ich stehe in der Nähe des Hauptbahnhofs in Berlin, wo finde ich die nächste Ladesäule?“. Antwort des ruppigen Hotliners: „Keine Ahnung!“. Das Navi weiß auch nix.

Ich versuche, das geparkte E-Mobil wieder zu starten. Es will nicht! Akku leer?! Schwitz. Wenn ich jetzt hier festsitze auf dem Gehweg… Nochmal probieren. Er läuft!! Ich fahre Richtung Hauptbahnhof – und finde: eine RWE-Ladesäule! „Reserviert für E-Mobile während des Ladevorgangs“, steht auf dem Parkschild. Einer der vorgesehenen Parkplätze ist – eine Baustelle. Auf dem anderen steht – illegal – ein Auto mit dänischem Kennzeichen. Was tun?

Ich fahre weiter, Richtung Hauptbahnhof-Eingang und parke in einer Kurzparkzone, die „Be- und Entladen“ erlaubt. Mein geliehener Citroen ist ja schon entladen, das Akku fast leer. Ich melde das Auto ab und rufe wieder die Hotline an. „Wir schicken einen Techniker!“, sagt die Stimme. „Das kostet nichts für Sie“.

Mit der S-Bahn nach Hause, dann doch. Und später Skrupel: was, wenn das Auto in der Kurzparkzone abgeschleppt wird? Kriege ich dann die Rechnung? Hotline anrufen. „Bitte gehen Sie zurück zum Auto, Sie sind der letzte Nutzer gewesen!“. Schwitz! Ich bin doch längst zuhause. Ich versuche es mit dem Hinweis auf die zugeparkte Ladestation am Hauptbahnhof. „Egal, dann fahren Sie das Auto auf einen anderen Parkplatz!“. Aber das Akku ist doch leer!

Ich beiße in den sauren Apfel: mit U- und S-Bahn nochmal zum Hauptbahnhof. Das Auto steht noch auf dem Parkplatz. Ich fahre los, die Akkuladeanzeige blinkt immer noch bedrohlich. Da – der Parkplatz an der Ladestation wird frei!!! Glück gehabt. Kofferraum auf, Ladekabel raus, eingesteckt. Auto erfolgreich abgemeldet.

Erkenntnis: der Hauptbahnhof braucht dringend speziell reservierte Parkplätze für Carsharing-Autos. Und für die Elektromobile unter ihnen Ladesäulen. Und zwar mehr als eine oder zwei.

The problem with that? Regained weight following a very restricted diet is typically comprised of fat, whereas lost weight from the diet is a combination of fat and lean tissues. What’s more, weight gain might follow a different Cheap Oakleys pattern after such a diet. Extreme calorie restriction in which the body no longer is fueled by sugars, but is instead fueled by fat reserves (a process known as ketosis) can lead to both weight loss and appetite suppression.. That’s . He’s a middle class Venezuelan who lives in a nice neighborhood. In short, he’s a lot like many of you, except his country (which has more oil than any other nation on earth) saw its currency go tits up when gas got super cheap last year. They cause tiny microscopic tears in the vagina. You’re running around after your marathon sex epic high fiving strangers nfl jerseys cheap on the street, but keep in mind that you basically just oakley sunglasses outlet spent the runtime of Return of the King lightly sanding your partner’s genitals.”Shit, hold up. I forgot to do the epilogues too.”You might eyeball a guy’s dong and think “He’s not that big,” and then he puts it in your ass and you realize just how large the head is. PESCA: But Tebows fate has been rewarded by millions of fans who like his values more than they concern themselves with his value to the Broncos. Jockey signed him as a spokesman to a three year contract. Usually a company signs an accomplished player and hopes he does nothing bad off the field.. Bears dominate Falcons Brian Urlacher of the Chicago Bears crosses the goal line for a touchdown after picking up a fumbled ball against the Atlanta Falcons at Soldier Field on September 11, 2011 in Chicago, Illinois. Urlacher had an interception and returned a fumble for a touchdown, Jay Cutler threw for 312 yards and two scores and the Bears pounded Matt Ryan and the Falcons 30 12. Green races to the end zone on a 41 yard touchdown reception from quarterback Bruce Gradlowski during the fourth quarter against the Cleveland Browns in an NFL football game, Sept. Recently I subscribed through them nearly 30 quid a month course. Lost over 200 because the ‘I Am Great Man ” cut off my course because of his own “Charitable ” nature. Cheap Jordan Shoes This Teacher answers your questions in one line evasive sentences. As the scientists put it cheap football jerseys in the abstract to their study and in the lyrics to the industrial rock album we hope they recorded, “pain significantly enhanced memory.””I’ll never forget the day we met. She, beautiful in her summer dress. I, literally on fire.”.

25. Juni 2013 von Eastenders
Kategorien: Aktuelles, Mobilität | Schlagwörter: , , | Comments Off on Wo ist die Ladesäule?